Berufsmaturität

Mit der Lehre zur Matur!
Nach der beruflichen Grundbildung an die Fachhochschule!

Die Berufsmaturität eröffnet Jugendlichen neue Möglichkeiten. Sie verbindet eine berufliche Grundbildung mit erweiterter Allgemeinbildung. Berufsmaturandinnen und -maturanden verfügen dadurch über eine doppelte Qualifikation: Sie haben einen Beruf und können sich auf dem Arbeitsmarkt präsentieren. Mit der Berufsmaturität können sie zudem prüfungsfrei ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen.

Leitung: Kurt Scherrer
Sekretariat: Florence Schreiner

Kontaktadresse

Florence Schreiner, 061 552 95 95,

Die GIB Muttenz bietet die lehrbegleitende BM 1 mit den Ausrichtungen Technik und Dienstleistungen an. Die BM 2 (nach der Lehre, berufsbegleitend) ist auf die Technik ausgerichtet.

BM 1 - während der Lehre, 4 Jahre für Informatiker/innen, 3 Jahre für alle anderen Berufe. Für Elektroinstallateure und Anlage-/Apparatebauer beginnt die BM erst mit dem 2. Lehrjahr.
Im 2018 fallen die BM-Schultage der Informatiker auf Donnerstag ganzer Tag.
Für die übrigen Berufe sind die BM-Schultage im 1. Lehrjahr am Montagnachmittag und Dienstag ganzer Tag. Danach wechseln die Schultage.

BM 2 - nach der Lehre, 2 Jahre: Schultage sind Dienstagabend, Freitag ganzer Tag, Samstagmorgen.

Aktuell

(Formulare etc. siehe Dokumentenbereich rechts)

Coaching in Mathematik/Physik/Chemie!
Angebot für BM-Lernende. Die BM-Lehrpersonen unterstützen Sie -
nutzen Sie das Angebot!

BM 2 Aufnahmeprüfung 10. März 2018

BM 1 Aufnahmeprüfung 28. April 2018

Aufnahme

Voraussetzungen
BM 1 (während der Lehre): Lehrvertrag für drei- oder vierjährige Lehre
BM 2 (nach der Lehre): abgeschlossene Berufsausbildung (EFZ)

Für Details zur Aufnahme (mit oder ohne Prüfung): Zulassungsbedinungen BM
Für ausserkantonale Schülerinnen und Schüler gelten die Aufnahmebedingungen im jeweiligen Kanton.

Muster-Aufnahmeprüfungen: s. Downloads