Fleischfachassistent/innen

Fleischfachassistentinnen und –assistenten machen eine zweijährige Grundbildung, die zum eidgenössischen Berufsattest EBA führt. Diese Ausbildung stellt etwas weniger hohe Anforderungen in der Berufsfachschule.

Kontaktadresse

Martin Tschudin, 061 552 95 95,

Anforderungen

Handwerkliches Geschick
Interesse für den Umgang mit Lebensmitteln
Hygienebewusster Mensch

Vorbildung

Abschluss der obligatorischen Schulzeit

Ausbildung/Fächerspiegel

Betriebliche Ausbildung

Die Bildung in der beruflicher Praxis findet in Metzgereifachgeschäften, in gewerblichen oder industriellen Fleischverarbeitungsbetrieben statt.

Überbetriebliche Kurse, ÜK

Zu verschiedenen Themen finden überbetriebliche Kurse unter der Regie des Metzgermeisterverbandes Baselland und Umgebung statt.

Berufsfachschule

1 Tag pro Woche an der Berufsfachschule ( ½ Tag berufsbezogene Fächer / ½ Tag Allgemeinbildung und Sport)

a) Berufsbezogene Fächer
Basiskompetenzen, Gewinnung und Tierschutz, gewerbliche Verarbeitung, industrielle Verarbeitung, Veredelung, Fachrechnen/Betriebswirtschaft/Betriebsorganisation, Hygiene, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Anlagen, Maschinen, Geräte und Utensilien, Umweltschutz

b) Allgemeinbildender Unterricht
Die berufsbezogenen Fächer werden ergänzt durch allgemeinbildende Themenkreise wie Recht, Wirtschaft, Staat und Politik, Kultur, Ökologie, Prävention sowie Sprache und Kommunikation

c) Sport
Eine Dopplelektion Sportunterricht regelmässig alle 14 Tage dient der Gesundheitsförderung und unterstützt das Sozialverhalten der Lernenden.

Abschluss

Berufsattest mit dem gesetzlich geschützten Titel «Fleischfachassistentin EBA/Fleischfachassistent EBA»